kurzer Rückblick

 Wieder zuhause - ein kurzer Blick zurück!

 

 

„DEDEKTIVE“

So lautete diesmal das Motto der FerienFreizeit 2015. Zum 27ten Mal machten sich am 28. Juli Kinder, Betreuer und das Küchenteam auf „große Fahrt“. Diesmal ging es nach Dänemark zu 14 Tagen Spiel, Spaß und gute Laune.

Und eh man sich versieht, sind die 14 Tage schon wieder um!

Am Samstag sind wir alle wohlbehalten wieder in Freisenbruch eingetroffen!

Und auch diesmal ist das letzte „Hallo Gott“ vom täglichen Abendgebet eine schöner Rückblick auf die 2 Ferienwochen!

Halllo & Tschüss Gott!!

Nun sitzen wir hier heute Abend zum letzten Mal und lassen den Tag Revue passieren. Ich tue es einfach Mark wie im letzten Jahr nach und schaue noch einmal auf die letzten 14 Tage zurück.

Starten wir einfach mal mit dem, was noch am frischsten im Gedächtnis ist. In diesem Jahr hatten wir Betreuer – nach einem Jahr Pause – mal wieder das Glück einen „ÄTN“-Tag zu haben. So konnten die Älteren Teilnehmer mal in das Leben der Betreuer reinschnuppern und wir uns mal einen Tag oder ein paar Stunden eine Auszeit nehmen. Es war schön zu sehen, dass sie sich zu einer großen Gruppe zusammen gefunden und den Tag komplett geplant haben.

Zuvor ging es natürlich auch in diesem Jahr zu einem Shoppingtrip in die Stadt um das Taschengeld auf den Kopf zu hauen. Neben Toilettengolf wurde aber auch für vernünftige Sachen Geld ausgegeben. Natürlich sind wir auch in diesem Jahr wieder aufgefallen, indem die kleinen Mädels das allseits bekannte „BOTI-Ball“ in ein „Eis essen“ umfunktionierten und damit ganz Horsens aufweckten.

Apropos aufwecken – in diesem Jahr gab es eine Premiere für die der Matthes mich wahrscheinlich am liebsten kreuzigen würde – sorry für diesen sicherlich unpassenden Ausdruck! – Genau in der Mitte der Freizeit haben wir einen „Ausschlaftag“ eingelegt. Dieser kam natürlich sehr gut an, so dass ich mich dafür einsetzen werde, dass dieser auch beibehalten wird. Ab und zu habe ich halt auch die ein oder andere brauchbare Idee.

In diesem Jahr war auch der Zwischenabend etwas anders - zum einen, weil er endlich mal wieder draußen stattgefunden hat und zum anderen, weil wir Betreuer auch ausnahmsweise mitwirken durften und die „Black Stories“ erraten mussten, die die Etappengruppen mit Pantomime schauspielerisch dargestellt haben. Alles war so gut dargestellt, das wir fast alles erraten konnten. Ein Lob an das Vorbereitungsteam und an die einzelnen Etappengruppen.

Auch der Ausflug ins Legoland ist mir in Erinnerung geblieben. Auch wenn das Wetter leider überhaupt nicht mitgespielt hat und der Park völllig überfüllt war, machten wir das Beste daraus und verbrachten einen wirklich schönen Tag. Nicht nur die verschiedenen Attraktionen haben uns begeistert, sondern auch die Miniaturstädte, die wirklich mit Liebe zum Detail täuschend echt aussahen.

Zu der ersten Woche lässt sich noch sagen, dass das Wetter leider nicht so mitgespielt hat, wie wir es uns gewünscht hätten. Da hätte dein Freund Petrus echt mal etwas mehr Erbarmen mit uns haben können. Allerdings kannst du ihm ausrichten, dass wir durch die teilweise kalten Duschen sowieso schon abgehärtet waren, sodass uns das Wetter nicht davon abhalten konnte, alle Spiele so durchzuführen, wie wir es geplant hatten.

Alles in allem können wir auf eine wirklich schöne, lustige und ereignisreiche Zeit zurückblicken. Ich hoffe, dass es allem Kindern und natürlich auch allen Betreuern gefallen hat und unsere Mühen sich gelohnt haben.

Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder alle Kinder bei uns begrüßen zu dürfen um erneut 2 tolle, ereignisreiche und lustige Wochen irgendwo im Nirgendwo zu haben.

Nun warten wir auf den Bus, der uns – so hoffe ich – sicher nach Hause bringen wird.

Aus „Hallo“ wird „Tschüß Gott“ - bis zum nächsten Jahr.

 

Deine katholische Jugend St. Antonius   

 

Jetzt kann man nur noch Danke sagen – allen Betreuern und dem Küchenteam, die auch diesmal wieder ihren Urlaub für die FFZ geopfert haben und sich völlig unentgeltlich mit auf diese Reise machen!!!

Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn sich die vielen Stunden Vorbereitungen gelohnt haben. Danke an alle!!

Dank geht auch an die Eltern, die uns ihre Kinder mal wieder anvertraut haben und an alle Kinder, die durchwegs bester Laune waren! (Wenn es euch gefallen habt, sagt es weiter und bringt im nächsten Jahr einfach noch ein paar Freunde oder Geschwister mit!)

Jetzt wird, wie in jedem Jahr, zunächst mal das zahlreiche Bild- und Filmmaterial sortiert und dann gibt es auch wieder einen „FFZ-Bilderabend“ (Termin und Einladung dazu folgen!!) Eine kleine Auswahl habt ihr ja schon hier im Tagebuch.

Zum Schluss kann man nur sagen, es war auch diesmal wieder eine gelungene Freizeit und wir hoffen, wir sehen uns alle im nächsten Jahr wieder!!!

Sobald wir genau wissen wohin – gibt es natürlich hier sofort die ersten Info´s!!

Bis dahin!!!

 

 

 

zurück

Schaut doch mal ins Gästebuch

und lasst uns einen Gruß da!!! ;-)

 

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben


nPage.de-Seiten: Tenerife_Apto_Mare | weltportfolio.info