Mittwoch, 13. August 2014 

 

Liebe „Zurückgebliebenen“ wink,

der zwölfte Tag neigt sich dem Ende und wir sitzen beim gemeinsamen Basteln zusammen. Dieses Jahr haben wir Spachtelmasse mit Dreck, kleinen Stöckern und Blättern auf Leinwände geschmiert, um ein Höhlenmalerei ähnliches Bild zu kreieren.

Aber von vorne: Der Tag begann mit einem feucht-fröhlichen Wecken. Während die Kinder und Betreuer versuchten wach zu werden, begann ein Blitzlichtgewitter, vor dem sich nur Wenige retten konnten.

Das Frühstück sorgte für eine Kräftigung, bevor es dann zur naheliegenden Wanderdüne ging, um ein Rennquiz zu spielen. Dabei mussten die Gruppen zu den umliegenden Betreuern gelangen, wo ihnen  eine Wissensfrage zum Themenbereich Sport gestellt worden ist.

Die kleinen Leckereien zum Mittagessen sorgten bei Allen für gut gefüllte Bäuche. Danach ging es auf zur sechsten Etappe. Es musste eine Ralley bewältigt werden, um den Sammlern aus der Steinzeit zur Hand zu gehen. Verschiedenste Aufgaben sorgten für Kreativität, rauchende Köpfe und kleinere sportliche Anstrengungen. Als letzte Hürde sollte jeder Teilnehmer einen Zungenbrecher aufsagen, was auch mehr oder weniger erfolgreich gelang cheeky.

Die eigentliche Krönung des Tages war jedoch die Wasserschlacht, bei dem kaum jemand trocken blieb. Doch zuerst machten sich die Betreuer einen Scherz und erzählten den Teilnehmern von einem Ausflug ins Schwimmbad. Jedoch fuhren wir nirgendwohin, sondern es ging lediglich in unser Planschbecken, dem berühmten „Schwimmbad Meier“. Die nasse Erfrischung sorgte für ordentlich Spaß und viele lustige Bilder. Nass wurde es auch für unser Küchenteam, das sich leider nicht rausreden konnte, schier überwältigt wurde und schließlich im Planschbecken landete.

Dann ging es schnell zum Duschen und der ein oder andere Flur musste gewischt werden, bevor es Abendessen gab.

Die Schinken-Fleischröllchen sorgten für zufriedene Kinder und Betreuer und so ließen wir den Tag mit dem oben genannten Basteln ausklingen. Das anschließende Lagerradio sorgte für müde Äuglein und letztlich auch für einen ruhigen Schlaf.

Nun freuen wir uns noch auf die letzten Tage und hoffen sehr, dass das Wetter so schön sonnig bleibt,

die katholische Jugend St. Antonius

 

 

Das Wetter in Everinghausen !!

Was haben wir wohl am nächsten Tag erlebt???

 

Donnerstag, 14. August 2014

 

 

zurück

Schaut doch mal ins Gästebuch 

und lasst uns einen Gruß da!!! ;-)

 

 

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben