Samstag, 09. August 2014 

 

Hallo zusammen!!

Nach einer ereignisreichen Nacht, ließen wir den Tag heute etwas später beginnen. Denn wir hatten wieder Besuch aus der Heimat, die freundlicherweise eine Nachtwanderung für uns planten. Dieses Jahr gab es sogar zwei. Für die Kleinen gab es einen Mondscheinspaziergang bis zur Düne. Die Großen wurden derweil mit Gruselgeschichten für die nächste Nachtwanderung eingestimmt. Allerdings gab es auch ein paar mutige Kleine, die sich nicht davon abhielten ließen mit den Großen auf die gruselige Nachtwanderung zu gehen. (Wir haben alles versucht!) Am Ende waren aber alle wieder wohlbehalten in ihren Betten, wenn auch etwas später.
Dementsprechend müde waren auch die Gesichter am nächsten Morgen. Doch Gott sei Dank stand am heutigen Morgen nichts Anstrengendes auf dem Programm. Denn wie immer wurden zur Halbzeit alle Zimmer gründlich eingeräumt. Ok, vielleicht war es für den einen oder anderen doch recht anstrengend
wink. Wie immer fanden wir auch in diesem Jahr wieder einiges, was gewaschen werden musste.

Die restliche Zeit wurde genutzt, um an den Darbietungen für den Zwischenabend zu feilen.

Wie immer gab es zum Mittag Reste des Vorabends…..unverschämt ;-). Aber auch ein paar heiße Hundis schafften es auf den Buffettisch, sodass doch jeder satt wurde.

Doch die Stärkung war auch nötig, denn am Nachmittag ging es in den Wald um Horkruxe vor den Todessern zu bewahren. Leider hatte jeder Schüler nur 3 Lebensbändchen. Wurde ein Schüler von den Todessern gefangen, musste sich der Schüler ein neues Lebensbändchen an der Hauptstation abholen. Beim 3. Band verwandelte sich der Schüler in einen Todesser und musste die gefunden Horkruxe den Schülern versuchen abzunehmen. Am Ende des Spiels schafften es 3 schnelle Schüler zu überleben.
Da heute Abend Odis zum Fest eingeladen hatte, war der Nachmittag schneller als sonst beendet, denn es mussten sich ja noch alle für das Galadinner aufhübschen.
Um punkt 18:30 standen alle am Essenssaal bereit und das Dinner konnte beginnen.
Die Küche zauberte mal wieder ein erstklassiges Menü. Angefangen von Knochenbrühe, über Neandertaler, Mammutbraten, Filet vom Todox und Steinzeithuhn bis zu Yak Knochen, einer Steintafel und Gletscherschleckerei. Alle wurden mehr als satt und es war wie immer ein wunderschöner Abend.

Nach dem Abendessen wurde es dann für die Etappengruppen Zeit, um ihre Werbespots vorzuführen. Auch da wurden wir wie in jedem Jahr von den einzelnen Etappengruppen überrascht. Die Aufgabe war es, den Steinzeitmenschen neumodische Sachen wie Sonnenbrillen, Toilettenpapier und Tupperdosen in Form eines Werbespots näherzubringen.
Als diese Aufgabe geschafft war wurde noch ordentlich getanzt und gefeiert, bis alle Kinder in die Betten fielen und bei einem Hörspiel einschlafen konnten.

Für uns Betreuer war der Abend allerdings noch lange nicht beendet. Denn wir reflektieren jeden Abend den vergangenen Tag und besprechen den bevorstehenden Tag bis ins kleinste Detail. Und je nachdem was ansteht, kann das auch einige Zeit dauern.
Deshalb werden wir auch den morgigen Tag etwas später beginnen, damit alle mal etwas ausgeschlafener sind.
Wir freuen uns alle auf die 2. Woche und wünschen uns, dass diese genauso toll wird wie die erste J.

Bis morgen!
Christine smiley

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wetter in Everinghausen !!

Was haben wir wohl am nächsten Tag erlebt???

 

Sonntag, 10. August 2014

 

 

zurück

Schaut doch mal ins Gästebuch 

und lasst uns einen Gruß da!!! ;-)

 

 

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben