Vortour Pfingsten

 

Ferienfreizeit 2010 nach Fuhlendorf
Auch in diesem Jahr macht die kath. Jugend St. Antonius eine Ferienfreizeit. Sie führt uns dieses Jahr vom 14. – 28. August nach Fuhlendorf, ein Dorf, das direkt am Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ liegt.
Woher wir das wissen?
Einige Betreuer und das Küchenteam waren schon dort, um sich die Umgebung und das Haus anzuschauen.
Vorfahrt vom 22. – 23. Mai 2010
Am Samstag, den 22. Mai 2010 morgens um 6.00 Uhr ging es los. Bei strahlend blauem Himmel machten sich neun Betreuer in zwei Kleinwagen auf die 600 km lange Fahrt. Doch es schien, je näher wir Fuhlendorf kamen, umso schlechter wurde das Wetter. Nach sechs Stunden Fahrt kamen wir bei grauem Himmel und diesigem Wetter in Fuhlendorf an.
Zuerst richteten wir uns in unserem Bungalow, welches wir gemietet hatten, ein wenig ein. Doch dann ging es direkt weiter zum Haus, in welchem wir im August vierzehn Tage verbringen werden. Am Haus trafen wir das Küchenteam und wurden von der netten Vermieterin durch das komplette Haus geführt. Eins lässt sich schon im Voraus sagen, in dem Haus lassen sich 14 wunderschöne und lustige Tage verbringen.
Danach teilten wir uns auf die zwei Autos auf, holten noch ein paar Informationen ein und schauten uns die Ausflugziele an.
Wohin es geht? Wir wollen ja noch nicht zu viel verraten.
Am Abend machten wir uns dann auf den Weg in das Nachbardörfchen, wo das Küchenteam das Wochenende verbracht hat. Auf dem Weg erkundschafteten wir noch die direkte Umgebung z.B. den Wald und die Wiesen, damit die Planung der zahlreichen Spiele für die Betreuer einfacher wird.
Den Abend verbrachten wir gemütlich mit dem Küchenteam.
Am nächsten Morgen, meinte es auch das Wetter mit uns besser und nach einem kurzen Frühstück ging es weiter mit der Erkundung der Umgebung.
So zog es uns auch zum Ostseestrand, den wir intensiv kennen lernten. Wir lagen gemütlich am Strand oder ließen den Drachen steigen. Obwohl sich die Sonne zeigte, war es durch den Wind immer noch sehr frisch.
Gegen Mittag setzten wir uns alle wieder in die Autos und machten uns auf die lange Rückfahrt, bei strahlendem Sonnenschein.
Und so kamen wir alle wieder heil in Freisenbruch an und genossen die letzten Sonnenstrahlen des Tages.
Die Vorfahrt war sehr erfolgreich, denn es lässt sich sagen, dass das Haus und die Umgebung sehr schön sind und wir alle uns schon jetzt auf die vierzehn Tage im Sommer mit euch freuen!
 
Wollt ihr schonmal Bilder sehen? - Klickt mal hier!!

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben


nPage.de-Seiten: Jakobsweg nach Santiago mit Fotos | Pilgerbuch für Fortgeschrittene