16.08.2016

Dienstag, 16. August 2016

 

 

Liebe interessierte Leser und Leserinnen,

nach dem Wecken und gemeinsamen Frühstück ging es direkt auf zum großen Drachenbasteln.

Jedes Kind erhielt ein großes Stück Spezial- Papier, welches bunt angemalt wurde. Dabei entstanden einige lustige, schöne und kunstvolle Motive. Es gab Fußballmotive, Blumenwiesen, Tarn- Drachen und bunte wilde Muster unter anderem zu sehen.

Dann wurde das Papier in Form geschnitten, Stöcke zurecht gesägt und zusammengesteckt, alles miteinander geklebt und schließlich erhielt der Drachen noch eine Schnur. Nun hoffen wir am heutigen Mittwoch auf Wind, sodass die Drachen hoch in die Luft steigen können.

Nach einigen stärkenden Sandwiches zu Mittag, ging es am frühen Nachmittag los zum nah gelegenen Deich. Ausnahmsweise wurden mal Jungs und Mädels separat aufgeteilt, sodass wir in zwei Gruppen durchs Watt wandern konnten, begleitet von jeweils einem Experten aus dem Naturkundemuseum.  

Neben kleinen, mittleren und großen Krebsen wurden auch Wattwürmer und ihre Spagetti- Häufchen, kleinere Fische, Schnecken und Muscheln aus dem pazifischen und asiatischen Raum entdeckt. Weit draußen im Watt erhielten die Kinder Kescher und durften Garnelen fangen. Schließlich haben die Insulaner auch Ferien und arbeiten momentan nicht auf ihren Kuttern, sodass wir das Abendessen für die Tiere im Naturkundemuseum zusammensuchen mussten. Also wurde problemlos und hochmotiviert ein riesen Eimer mit Garnelen gefüllt, sodass auch kein Tier hungern musste. Wir bekamen als Gruppe ein großes Lob von der Expertin Saskia ausgesprochen!

Am frühen Abend waren wir zurück am Haus, schnell wurden die Watt- Schuhe zum Trocknen in die abendliche Sonne gestellt. Dann wurden alle Tische und Stühle aus dem Haus herausgetragen und der Grill angeschmissen. Durch unseren Grillmeister Tobi wurden Würstchen, Schwein und Hähnchen gegrillt. Zahlreiche Salate, Brot und zum Nachtisch leckere „La Dino Creme“ waren durch unser Küchenteam schon vorbereitet.

Und noch eine Überraschung erreichte uns am dem Tag! Unser Pastor Herr Klobusch stattete uns einen Besuch ab, sodass wir am Abend einen Gottesdienst gemeinsam feierten. Thematisiert wurden das Zusammenleben, das Schließen und Erhalten von Freundschaften und gegenseitiges Vertrauen, sowie das Vertrauen und die Freundschaft zu Gott. Schließlich hat der liebe Gott uns auch lieb wenn wir mal frech waren. ;-)

Nach dem Gottesdienst hieß es Duschen, Zähne putzen, Pipi machen- aber noch nicht ins Bett.

Unser Aufenthaltsraum wurde abgedunkelt und nur mit einer großen Kerze in der Mitte des Raumes beleuchtet. Alle Kinder und Betreuer saßen in einem großen Kreis drum herum und lauschten den Klängen der beruhigenden und leisen Musik, sowie den Worten des Herrn Pastors. Jeder von uns erhielt eine kleine Kerze, die beim Nebenmann angezündet wurde, sodass der Sitzkreis erstrahlte.

Nach und nach wurden wir nun einzeln aufgefordert die kleinen Kerzen in unserer Hand wieder auszupusten, zur großen Kerzen zu legen und ganz leise in die Betten zu gehen. Und tatsächlich, noch nie liefen die Kinder so ruhig und gesittet zu ihren Betten.

Als dann die Heimwehbonbons verteilt waren, begann das gewohnte Lagerradio. Mit dem Hörspiel schliefen dann auch die letzten Kinder ein und waren hoffentlich schnell im Traumland voller bunter Drachen gepaart mit Krebsen und Wattwürmern.

 Eure kath. Jugend St. Antonius

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Das Wetter auf Ameland!

Was haben wir wohl am nächsten Tag erlebt?

 

Mittwoch, 17. August 2016

 

 

zurück

Schaut doch mal ins Gästebuch und

lasst uns einen Gruß da!!! ;-)

 

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben


nPage.de-Seiten: Der Traum vom Süden | Shijuu! werde Trainer oder Pokémon!