12.08.2017 TB

 Samstag, 12. August 2017

 

Hallo liebe Daheimgebliebene,

Auch in diesem Jahr entschuldigen wir uns dafür, dass wir uns verspätet melden. Aber nun ist das Haus endlich eingerichtet und wir können ausführlich berichten.

Nachdem fast alle Teilnehmer und Eltern pünktlich am Treffpunkt waren, konnten wir mit den Reisesegen auch fast pünktlich um 08:50 Uhr beginnen. Während dessen Habe auch ich in der Kirche mitbekommen, dass der Bus samt Hänger auch endlich da war und das fröhliche Packen konnte los gehen. Wie ich gehört habe, mussten einige nette Helfer beim Packen den beiden Busfahrern noch einmal ausführlich erklären, wie das mit dieser Mathematik funktioniert. Nach dieser Diskussion konnte der Bus dann auch mit einer ca. halbstündigen Verspätung vom Kirchplatz rollen. Da waren Bekki und ich quasi schon fast da. Wie ich auch gehört habe, verlief die Busfahrt ziemlich reibungslos – bis zur Ankunft am Haus. Da waren wir froh, dass wir unseren Chef Ulli dabei haben und den Busfahrer davon überzeugen konnte, dass der Bus durchaus den Waldweg trotz des ÜBERLADENEN Hängers benutzen konnte.  Nach langer Diskussion und zahlreichen Telefonaten hörte ich endlich das Brummen des Busses und konnte alle Kinder am Haus in Empfang nehmen. Leider konnte ich selber ja nicht beim Schleppen helfen, sodass ich kurzerhand den Kinder zeigen konnte, wo sie nächtigen und wo alle Materialien für uns und für die Küche hinkommen,

So wurden also schnell die Zimmer bezogen – und das ging in diesem Jahr wirklich schnell – und dann gab es schon das leckere Abendessen. Mittlerweile ist es schon Tradition, dass es am ersten Abend Spagetti Bolognese gibt.

Da der Tag zu dem Zeitpunkt leider schon so weit vorangeschritten war, entschieden wir uns nur noch kurz bei Euch Eltern zu melden, die Regeln für die nächsten 14 Tage zu erklären und dann nur noch in die Dusche zu springen, um dann sauber ins Bett zu gehen.

Leider war das Radio am ersten Abend noch nicht final installiert, sodass wir noch kein Lagerradio bieten konnten. Das merkte man dann auch, da wir etwas mehr Zeit benötigten, um die Kinder ins Bett zu geleiten…  Als das geschafft war konnten aber auch wir Leiter mit unserer abendlichen Leiterrunde beginnen und danach auch schnell ins Bett gehen.

Ich denke wir hatten alle einen schönen Tag und freuen uns auf 14 schöne, ereignisreiche und hoffentlich friedliche und verletzungsfreie Tage – toi, toi, toi!

Adieu und gute Nacht

Christine J

P.S.: an alle besorgten Eltern, die vielleicht den einen oder anderen Anruf mehr der Kinder erwarten. Bedenkt immer eins: Solange man NICHTS von den Kindern hört, ist alles in bester Ordnung J.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Das Wetter in Geyer! cool klick

Was haben wir wohl am nächsten Tag erlebt?

 

Sonntag, 13. August 2017

 

 

zurück

Schaut doch mal ins Gästebuch und

lasst uns einen Gruß da!!! ;-)

 

 

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben


nPage.de-Seiten: Der Traum vom Süden | Shijuu! werde Trainer oder Pokémon!