06.08.2016

Samstag, 6. August 2016

 

„Goedenmiddag“ Daheimgebliebene,

unser erster richtiger Tag hier auf Ameland begann heute mit Sonnenschein und einem sanften und ruhigen Wecken. Nachdem die Kinder und die Betreuer sich nach ihrer ersten Nacht in fremden Betten aus diesen gequält hatten, gab es um 8:30 Uhr das erste Frühstück mit frisch aufgebackenen Brötchen, die leider etwas auf sich warten ließen. Der Ofen hält sich leider nicht ganz an die Zeitvorgaben.

Nachdem Frühstück mussten zügig die Zimmer aufgeräumt werden, denn die Zimmerbewertung war schon für 10 Uhr angesagt. Unsere Zimmer wollen wir alle alleine schon sauber und ordentlich halten, weil am Ende der Fahrt das Zimmer, das die schlechteste Bewertung bekommen hat eine Strafaufgabe bekommen wird.

Gegen 10:15 ging es mit dem ersten Spiel, einer etwas andern Version von Jeapardy los. Die Kinder hatten viel Spaß und fanden an jeder Station eine neue kleine Herausforderung.

Als wir uns zum Mittagessen um 12:30, es gab Hawai-Toast, wieder im Speisesaal einfanden, war der Raum passend zu unserem diesjährigen FFZ-Thema mittelalterlich geschmückt und dekoriert. Eine kleine Ahnengalerie schmückt unsere Wand, genauso wie das Wappen der Betreuer und Portraits einiger Damen und Könige.

Nachdem leckeren Essen sammelten wir uns auf der Wiese hinter unserem Haus und starteten mit der ersten Etappe unseres Etappenspiels. Für alle die das Etappenspiel noch nicht kennen: Das Etappenspiel ist unterteilt in 7 Spiele, die sich über die 14 Tage verteilen werden. Jedes dieser Spiele wird einzeln gewertet und das Team, welches am Ende der Ferienfreizeit die meisten Punkte hat gewinnt das gesamte Spiel. Heute mussten wir als erstes unsere Etappengruppen mit Hilfe von Puzzleteilen finden und anschließend konnten wir unsere eigenen Wappen gestalten, die unsere Teams repräsentieren sollten. Hierbei sind schöne und kreative Wappen entstanden, die wir mit bunten Händen und Farbklecksen an den Klamotten präsentierten.

Um 18:30 Uhr trafen wir uns zum Abendessen mit Putenbraten, Kroketten und Rotkohl. Ratzfatz war das Essen aufgegessen und auch die leckere Schneewittchen-Nachspeise war ruckzuck verputzt.

Auf Grund des guten Wetters hielten wir unser kleines Abendgebet im Schneidersitz auf unserer großen Wiese ab. Mit den Liederbüchern im Schoss sangen wir ein paar Lieder und lauschten einer Geschichte von vier Vögeln, die gemeinsam bunter erscheinen und schöner klingeln als alleine ohne die andern Vögel. Zum Abschluss des Tages spielten wir zwei Runden Hühner- bzw. „Boti-„ball. Das Match ging 1:1 aus und schreit nach einer Wiederholung, um einen klaren Gewinner zu ermitteln.

Nach dem abendlichen Duschen gab es zum ersten Mal dieses Jahr Lagerradio, in dem unsere Briefe, die wir zuvor ans Radioteam geschickt haben, vorgelesen und unsere Musikwünsche erfüllt wurden. Den Stimmen im Radio lauschten wir gespannt in unseren Betten. Beim anschließenden Hörspiel schliefen die meisten von uns ein.

Wir hoffen auf weitere sonnige und warme Tage, die wir mit viel Spaß und Freude verbringen werden.

Liebe Grüße an euch, macht es gut und „Dag!“

Eure Laura St.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Das Wetter auf Ameland!

Was haben wir wohl am nächsten Tag erlebt?

 

Sonntag, 7. August 2016

 

 

zurück

Schaut doch mal ins Gästebuch und

lasst uns einen Gruß da!!! ;-)

 

 

 

aktualisiert am 01. Juli 2017

Nach oben


nPage.de-Seiten: Ritter Cham Sportkegeln | Theremin & Musical Saw